Zungenschaber und Interdentalbürste: Was bringen die Hilfsmittel?

Wer schon mal vor dem Regal im Drogeriemarkt stand, in dem neben Zahnpasten und -bürsten die Hilfsmittel für Zahnpflege präsentiert werden, wird leicht ratlos: Was von dieser Vielzahl an bunten Bürstchen und Stäbchen und Schabern brauche ich eigentlich wirklich? Verbessern Sie meine Mundhygiene und wenn ja, wie geht das?

Auf die richtige Reinigung der Mundhöhle kommt es an

Hilfsmittel zur Reinigung der Mundhöhle und für die Entfernung von Bakterien gibt es heute zuhauf. Aus zahnmedizinischer Sicht machen einige durchaus Sinn, vorausgesetzt, sie werden richtig angewandt. Dr. Tobias Holweger (cambodont.de): „Die optimale Zahnpflege bedeutet ein Plus an Lebensqualität. Der tägliche Aufwand dafür ist minimal und führt – konsequent durchgeführt – schnell zu Erfolgen.“

Den meisten bekannt ist die klassische Zahnseide zur Reinigung der Zwischenräume. Regelmäßig und in allen Zahnzwischenräumen verwendet, ist sie ein gutes Hilfsmittel vor allem für Menschen mit Platz zwischen den Zähnen. Wichtig: Die Zahnseide muss zwischen den Fingen gut gespannt sein und an beiden Seiten der Zahnwände entlang hochgeführt werden. Wer es schafft, sie einmal abends nach dem Putzen ins tägliche Zahnputzritual aufzunehmen, ist im Vorteil. Zahnseide trägt zur Verhinderung der Interdentalkaries bei, der häufigsten Kariesart bei Erwachsenen.

Praktische Hilfe bei der Mundhyghiene

Wer möchte, kann außerdem für die effektive Reinigung der Zahnzwischenräume eine Interdentalbürste verwenden. Die sehen ein bisschen aus wie kleine bunte Pfeifenreiniger und werden mit sanftem Druck in den Zahnzwischenräumen hin- und hergeschoben. Da man mit der Zahnbürste nur rund zwei Drittel der Mundhöhle erreicht, sind sie für diese Zwischenräume eine gute Ergänzung. Zahnpasta braucht man dazu keine, Wasser zum Spülen danach reicht.

Und dann gibt es noch den Zungenschaber. Mit ihm lassen sich vor allem Beläge von der Zungenoberseite entfernen. Bei der Handhabung ist es wichtig, den Schaber am Zungenrücken anzusetzen und ihn nach vorne zu ziehen. Regelmäßig eingesetzt, kann der Schaber zu frischerem Atem führen, Mundgeruch vorbeugen oder beseitigen. Und – für die Gourmets: Regelmäßig angewandt, verbessert die Zungenreinigung auch das Geschmacksempfinden.